Alexis BelonioReishülsen als Brennstoff

Veröffentlicht: 2008clockLesezeit: 35s
scroll-down

In Asien lagern auf einigen Farmen riesige Berge nicht mehr verwertbarer Reishülsen. Erfinder Alexis Belonio fand einen Weg, sie praktisch zu nutzen und dabei auch noch der Umwelt etwas Gutes zu tun sowie den Bauern Ausgaben zu ersparen.

OrtPhilippinen

Der äußerst produktive Erfinder Alexis Belonio erfand einen simplen Gasherd, der mit Reishülsen betrieben wird, einem in Asien im Überfluss anfallenden Abfall-Beiprodukt. Sein preisgünstiger und rauchfreier Herd für Wohnungen und Heimbetriebe verringert Energiekosten und funktioniert mit minimalen Treibhausgas-Emissionen.

Diese Technologie ist ein Geschenk Gottes, das ich mit allen Menschen dieser Welt teilen möchte.

Belonio, außerordentlicher Professor an der landwirtschaftlichen Fakultät der Central Philippine University, bietet die Technologie seiner Erfindung kostenfrei auf seiner Webseite an. Der Reishülsen-Herd wird in Indien, Vietnam und anderen Ländern kommerziell gefertigt, wobei die indische Firma heute pro Monat rund 100 Stück herstellt. Auf den Philippinen entstehen die Modelle in kleinen Werkstätten und werden lokal angeboten.

Belonio war außerdem aktiv an der Entwicklung einer Bioethanol-Produktionsstätte beteiligt und hat sich kürzlich auch dem Thema Bodensanierung zugewandt.

  • 2 kg

    Reishülsen verbraucht der Herd in einer Stunde Brenndauer

Programm

Rolex Preise für Unternehmungsgeist

Entdecken

Diese Seite empfehlen