Runa KhanEin lebendiges Museum

Veröffentlicht: 2006clockLesezeit: 0min 57s
scroll-down

Runa Khan hat mit angesehen, wie die traditionellen Holzboote Bangladeschs durch solche mit Dieselmotoren verdrängt wurden. Sie war entschlossen, die überlieferte Kunst des Bootsbaus zu erhalten und kann nun ihren lang gehegten Traum eines Museums verwirklichen.

OrtBangladesch

Da fast das halbe Staatsgebiet Bangladeschs von einem riesigen Flussdelta durchzogen wird, gehören Boote hier von jeher zum Alltag. Allerdings änderten sich die diesbezüglichen Gewohnheiten radikal, als man begann, Dieselmotoren zu importieren. Der traditionelle Holz-Bootsbau war vom Aussterben bedroht. Da er seit Jahrhunderten mündlich von einer Handwerker-Generation an die nächste überliefert wurde, gab es keine schriftlichen Aufzeichnungen über die Konstruktion dieser Schiffe.

Der Bootsbau ist eines der ältesten Handwerke dieses Landes. Ihre Authentizät macht die Boote zu Meisterwerken der Kunst und Technologie und zu einem Teil des Erinnerungsschatzes der Menschheit.

Runa Khan hat sich das Ziel gesetzt, diesen Teil der Landesgeschichte zu retten, indem sie Repliken der alten Bootstypen anfertigen lässt. Zudem plant sie den Bau eines Museums, das „aus Holz und Glas sein soll, damit die Besucher den Zimmerleuten bei der Arbeit zuschauen können. Es wird ein lebendiges Museum mit Booten, die tatsächlich auf dem Fluss daneben fahren“, erklärt sie. Das Bootsmuseum wird einen bedeutenden Teil eines ständigen Kunst- und Handwerks-Ausstellungszentrums in der Nähe von Dhaka darstellen. Zur Verwirklichung dieses Ziels kooperiert ihre Nicht­regierungs­organisation Friendship mit der Bengal Foundation; eine Zusammenarbeit mit der Regierung ist ebenfalls auf gutem Wege.

Aber Runa Khan konzentriert sich nicht allein auf die Rettung des maritimen Erbes ihres Landes. Friendship versorgt jeden Monat 250 000 Menschen medizinisch und unterstützt so mehrere Millionen, die in den entlegendsten Gebieten von Bangladesch leben.

  • 87

    verschiedene traditionelle Bootstypen wurden von Runa Khan zusammengetragen

  • 150

    Boots-Repliken wurden von den Handwerkern angefertigt, die meisten sind unter einem Meter lang

  • 15

    nationale und internationale Ausstellungen zum traditionellen bangladeschischen Bootsbau fanden unter Beteiligung von Khans Organisation „Friendship“ statt

Programm

Rolex Preise für Unternehmungsgeist

Erfahren Sie mehr