David SchweidenbackNeues Leben für alte Räder

Veröffentlicht: 2000clockLesezeit: 50s
scroll-down

Durch das Recyceln ausrangierter Fahrräder verschafft David Schweidenback Menschen in Entwicklungsländern ein Mittel, ihrer Arbeit, ihrem Geschäft und ihrer Schulbildung nachzugehen.

OrtVereinigte Staaten

In den USA werden jährlich 18 Millionen neue Fahrräder gekauft und die alten ausrangiert, von denen die meisten auf überfüllten Müllhalden enden. Zugleich brauchen die Menschen in den Entwicklungsländern billige, umweltfreundliche Fortbewegungsmittel, um zur Arbeit oder zu ihren Kunden, zur Schule oder auf den Markt zu gelangen.

Ein Fahrrad ist mehr als ein bloßes Transportmittel, es ist Zeit. Wenn man nicht zu Fuß gehen muss, spart man Zeit, die man dazu nutzen kann, mehr zu arbeiten und zu verdienen. Der Besitz eines Fahrrads macht das tägliche Leben leichter und produktiver.

Die von David Schweidenback im Jahr 1991 gegründete Organisation Pedals for Progress, kurz P4P, hat bis heute mehr als 148 000 alte Fahrräder und 3400 gebrauchte Nähmaschinen repariert und gestiftet sowie neue Ersatzteile im Wert von 10,8 Millionen US-Dollar an Partner-Hilfsorganisationen in 38 Entwicklungs­ländern geschickt. P4P legt großen Wert auf Verantwortungsbewusstsein: Wer Fahrräder spendet, muss zugleich eine kleine Gebühr entrichten und in den Entwicklungsländern werden sie zu einem niedrigen Preis verkauft.

Bewusst beschränkte Schweidenback auch seinen eigenen Aktionsradius auf die Region von New York und Philadelphia, sein Modell fand jedoch über 50 Nachahmer, die unabhängige Unternehmen in den USA, Kanada, dem Vereinigten Königreich, Irland, der Schweiz, Japan, China und Australien gründeten.

  • 38

    Entwicklungsländer erhielten Fahrräder von P4P

  • 41821

    Fahrräder wurden von P4P nach Nicaragua geschickt, einem der Haupt-Nutzniesser dieses Programms

  • 3500

    Fahrräder plant P4P im Jahr 2016 zu versenden

Programm

Rolex Preise für Unternehmungsgeist

Entdecken

Diese Seite empfehlen