Laury Cullen Jr.Wiederaufforstung des Regenwalds

Veröffentlicht: 2004clockLesezeit: 45s
scroll-down

Der langsame, aber scheinbar unaufhaltsame Rückgang des Atlantischen Regenwaldes in Brasilien wurde dank des Einsatzes von Laury Cullen Jr. gebremst, der die einzigartige Tierwelt schützt und die Gemeinden vor Ort zum Mitmachen anhält.

OrtBrasilien

Einst überzog der Mata Atlântica mit 1,2 Millionen Quadratkilometern rund 12 % der Landmasse Brasiliens. Als Laury Cullen Jr. vor 26 Jahren nach Pontal do Paranapanema im Bundesstaat São Paulo zog, waren neun Zehntel des vormals gigantischen Atlantischen Regenwaldes bereits verloren gegangen. Die massive Abholzung sowie Rodungen für Farmland hatten vor allem für die dort lebende Tierwelt verheerende Folgen.

Wir sind unglaublich stolz darauf, wie effektiv unsere Aktivitäten vor Ort die Landschaft verändert haben und den Atlantischen Regenwald verdichten konnten.

Durch seine Arbeit mit kleinen Landbesitzern stellte der brasilianische Forstingenieur unter Beweis, dass Agroforstwirtschaft die erodierten Böden wiederbeleben und gleichzeitig den Wald mit seiner Fauna schützen kann, darunter bedrohte Arten wie Goldsteiß­löwen­äffchen, Jaguare, Tapire und Ozelots. Seine Organisation Instituto de Pesquisas Ecológicas forstet pro Jahr durchschnittlich 100 ha wieder auf, was etwa 1 Million Bäumen entspricht.

2011 wurde das umfangreichste Aufforstungsprojekt Brasiliens fertiggestellt: ein 700 ha großer Wildkorridor zwischen den beiden Hauptüberresten des Waldes im Bundesstaat. Cullen führt seine Arbeit weiter und immer neue Korridore entstehen, die Waldfragmente und Wild­populationen zusammenführen. Hunderte Familien vor Ort haben verstanden, dass ihnen die Mischung aus Wald, Wild und Ernten mehr Erträge einbringt als der reine Ackerbau. Laut Schätzungen sind ihre Einkünfte um 18 % gestiegen.

Cullens Prinzip der Kombination von Land­schafts­wiederaufbau und Naturschutz mit innovativen Einkommensquellen für die ansässigen Bauern gehört heute zu den meist gepriesenen Schutzprojekten auf Gemeindeniveau und gilt als neues Paradigma für die Harmonie Mensch-Natur.

  • 65 000

    Tonnen Kohlendioxid wird die 700 Hektar große neue Waldfläche speichern, wenn die Bäume ausgewachsen sind

  • Mehr als 300

    Familien haben dank der integrierten Naturkorridore und Waldinseln ein besseres Einkommen

  • 5 %

    jährlicher Anstieg der Anzahl der Bauern, die sich dem Projekt anschliessen

Programm

Rolex Preise für Unternehmungsgeist

Entdecken

Diese Seite empfehlen