arrowLeftProjekte 2019

Ehrenpreisträger der Rolex Preise 2019

Pablo García Borboroglu

Der alarmierende Rückgang der Pinguinpopulationen auf unserem Planeten veranlasste den argentinischen Umweltschützer Pablo García Borboroglu dazu, eine internationale Kampagne zu starten, um herauszufinden wo das Problem liegt und um um Lösungen zu entwickeln, um diese großartigen und verletzlichen Seevögel zu retten.

Laden Sie andere ein, die inspirierenden Projekte der Rolex Preise für Unternehmungsgeist 2019 zu entdecken.

„Von den 18 auf unserem Planeten lebenden Pinguinarten gilt über die Hälfte als bedroht. Für die meisten von ihnen verschlechtert sich die Situation weiter“, so der Ornithologe García Borboroglu, Präsident der Global Penguin Society.

Pinguine sind hervorragende Indikatoren für den Gesundheitszustand der Ozeane, weil sie auf alle Veränderungen in ihren Lebensräumen sensibel reagieren.“ Überfischung und Klimawandel haben verheerende Auswirkungen auf die Pinguine, denn die dadurch hervorgerufene Futterknappheit zwingt die Vögel zur Nahrungsbeschaffung für ihre Küken immer weiter weg von ihren Kolonien. Sie schwimmen hunderte von Kilometern, um ihr Futter zu finden. Wenn sie zurückkommen, sind ihre Küken oft bereits verhungert.“

Es gibt 18 Pinguinarten auf der Welt und über die Hälfte von ihnen sind vom Aussterben bedroht.

Pablo García Borboroglu

Borboroglu widmet sich seit über 30 Jahren der Erforschung und dem Schutz von Pinguinen. Seine Arbeit ist bereits 1,6 Millionen Pinguinen zugute gekommen, es wurden Habitate im Umfang von 13 Millionen Hektar gesichert und Tausende von Kindern haben an lehrreichen Aktivitäten teilgenommen.

Sein Projekt möchte zunächst die wissenschaftlichen Kenntnisse über die drei bedeutsamsten Arten, die Magellanpinguine, Königspinguine und Fiordlandpinguine in Argentinien, Chile und Neuseeland, verbessern und wissenschaftlich fundierte Empfehlungen für ihren Schutz liefern. Borboroglu hat zum Ziel, lokale Gemeinschaften und Schulen in Argentinien als Vorbild für andere Länder in die Erforschung und den Schutz von Pinguinen miteinzubinden. Außerdem steht die Zusammenarbeit mit lokalen und nationalen Regierungen und Grundbesitzern auf dem Plan, um die Entscheidungsfindung bei Belangen, die den Schutz der Pinguine betreffen, zu verbessern und bei der Zuteilung und dem Schutz neuer Meeresschutzgebiete zu helfen.