close

Amanda VincentWettlauf zur Rettung des Seepferdchens

Veröffentlicht: 1998clockLesezeit: 45s
scroll-down

Der Erhalt des Weltnaturerbes für kommende Generationen motiviert Amanda Vincent in ihrem Streben nach Schutz für Meeresfische und insbesondere für Seepferdchen.

OrtPhilippinen

Die Verwendung von Seepferdchen in der traditionellen Medizin, als Rarität oder in Aquarien hat zu ihrer Bedrohung geführt. Doch ihr Schutz kommt dank der weltweit anerkannten Meeresbiologin Amanda Vincent und ihres Seepferdchen-Projekts deutlich voran.

Täuschen Sie sich nicht, natürlich bin ich von Seepferdchen fasziniert, aber mein Job hat sich weiterentwickelt – es geht mehr und mehr um Politik.

Durch Vincents Lobbyarbeit haben sich viele der 181 Unterzeichnerstaaten des Übereinkommens über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen (CITES, das sogenannte Washingtoner Artenschutzabkommen) verpflichtet, ihre Seepferdchenbestände zu schützen.

Die gesamte Arbeit des Seepferdchen-Projekts basiert auf modernsten Forschungen, aus denen in Zusammenarbeit mit Regierungen, lokalen Gemeinschaften und anderen Interessengruppen effiziente Naturschutzaktionen hervorgehen.

Eine von Vincents zahlreichen Initiativen bildet die iSeahorse-App, mit der Hobbyforscher weltweit eine beeindruckende Bilderdatenbank aufbauen konnten. Nach Vincents Auffassung ist die Einbindung der Öffentlichkeit in solche Forschungsprojekte unerlässlich. Ihre Lobby- und Kampagnenarbeit umfasst die gesamte maritime Umwelt.

Professorin Vincent hat einen Lehrstuhl am Institut für Ozeane und Fischerei der Universität von British Columbia in Kanada.

Programm

Rolex Preise für Unternehmungsgeist

Entdecken

Diese Seite empfehlen